Sass MotorBlog bei der MOTO GP am Sachsenring 2017

MOTO GP hautnah.

Letztes Wochenende war ich Dank Big Point Speyer live und ganz nah am Geschehen der MOTO GP dabei. Wir waren Gast beim Kiefer Racing Team welches in der Moto2 mit den Fahrern Dominique Aegerter und Tarran Mackenzie an den Start gehen. Und mit weiteren 4 Fahrern im ADAC Northern Europe CUP auf MOTO3 Maschinen. Darunter auch Dirk Geiger der letztjährige Meister des ADAC N.E.C.

Ich hätte die Gelegenheit alle Fahrer zu treffen und mir Ihnen zu sprechen. Dominique kannte ich noch aus meinen aktiven Zeit im Motorsport. Damals sind Dominique und ich im ADAC Junior Cup unterwegs gewesen.
Auch war es sehr spannend die Menschen bei der Arbeit während der Trainings, Qualifikationen und der Rennen zu sehen.
Zudem ist es auch so sehr spannend als „Normalo“ mitten im Geschehen der MOTO GP zu stehen.

Vielen Dank an Big Point Speyer.

Seit gespannt ein kleines Video folgt.

Hier ein paar Bilder von der MOTO GP am Sachsenring 2017

„Fast“ Freddie Spencer und Sass MotorBlog

Viele sagen immer: „Der kocht auch nur mit Wasser. Der ist ein ganz normaler Mensch, wie Du und ich.“
Das mag äußerlich und was die Grundbedürfnisse angeht auch so sein.
Aber Spitzensportler oder Menschen, die großen erreichen sind anders als wir.
Natürlich gehört auch immer etwas Glück zu allem was man tut.
Dennoch glaube ich, dass die Gewinner Typen eben nicht so sind wie Du und ich.

Den sie können eines besonders gut. Und das ist nicht das, worin sie Siege erringen. Nein es ist eine andere Sache. Und zwar besiegen sie ihren inneren „Schweinehund“. Wir all haben Talente und Stärken nur setzen wir uns nicht oft genug dafür ein. Somit siegt immer der innere „Schweinehund“ in uns.

Zum Beispiel wollen wir auch schnell Motorrad fahren und wissen wir müssten heute Abend ins Training für die Fitness. Doch nach einem Arbeitstag machen wir meist das Gegenteil. Wir essen dann eine Pizza vor dem Fernseher.
Anderen ist kein Weg zu weit und keine Aufgabe zu schwer. Und sie besiegen ihren inneren „Schweinehund“.
Und genau darin liegt meiner Meinung nach der Unterschied.
Es gibt Menschen, die für Ihre Ziele Himmel und Erde in Bewegung setzen. Schmerz, Leiden und Entbehrung erfahren, um endlich ihre Ziele zu erreichen.
Deswegen sind diese Menschen, die große Erfolge feiern oder großes leisten für mich Bewunderns wert.

Und auch wenn Sie nur mit Wasser Kochen haben Sie Dinge erreicht von denen andere nur träumen.
Daher bin ich sehr glücklich gewesen, so einen Menschen zu treffen.
Und natürlich ein Bild von ihm, mir und meinem Motorrad zu haben.
Vielen dank für diese Gelegenheit an Big Point Speyer.

Zu : Freddie Spencer holte sich 1983 dort als jüngster Weltmeister in der Halbliterklasse auf der Dreizylinder Honda den WM-Titel, dies war auch für Honda der erste Titelgewinn in der Königsklasse. 1985 wurde Spencer auf der Rothmans-Honda dann sogar Doppelweltmeister in der 250 und 500 ccm Kategorie. Der Amerikaner Freddie Spencer feierte in seiner Karriere 27 Grand Prix-Erfolge, davon 20 Siege in der 500 ccm und sieben in der 250 ccm Klasse.

Hier ein paar Bilder von Mr. Spencer und mir. Und wir unterhielten uns über Star Wars. 😀

vielen Dank für die Foto´s an Rawhunter Visual Media Production dem Profi in Sachen Film, Video und Media.