Category Archives: Motorrad

Foto : Torsten Karpf / Hockenheimring GmbH

BMC NEWS | 1.000 Kilometer von Hockenheim 2018

Zum 43. Mal veranstaltete der ADAC Hessen Thüringen das Rennen „1000 Kilometer von Hockenheim. Welches zugleich der erste Lauf des „Deutschen Langstrecken Cup“ kurz „DLC“ ist.
Es ist das Eröffungsrennen der Motorräder und sehr beliebt.
So hatten sich über 200 Starter gemeldet.

Mit dem spektakulären „Le-Mans-Start“ bei dem alle Fahrer quer über die Strecke zu ihren Motorräder laufen müssen, wurde das Rennen gestartet. Die Fahrer traten in vier Klassen an 1000ccm, 750ccm, 600ccm und Endurance.
Wie der Name des Rennens schon vermuten lässt, musste von den Fahrer / Teams eine Distanz von 1.000 Kilometer bewältigt werden. Dabei wechseln sich je nach Team meist drei Fahrer ab, um die 219 Runden zu drehen.
Am schnellsten und damit Sieger gelang es dem Team „Pepetuning“ mit Philipp Gengelbach, Sebastian Tesch und Maurice Ulrich nach 6:40:23,012 Stunden mit einer BMW S 1000 RR.
Auf dem zweiten Platz fuhr das Team „MGM-Racing“ auf einer Yamaha YFZ R1 mit Michael Galinski, Tim Holtz und Motorradweltmeister Jörg Teuchert. Auf dem dritten Platz das Team „MCA Racing“ mit Nils Endter, Timo Gieseler und Stefan Schmidt auf BMW S 1000 RR

Das der Grad im Motorsport zwischen Glück und Unglück oft nur sehr schmal sein kann, sah man bei den „1000 Kilometer von Hockenheim“ .
Die junge Dänin Brondum Mortensen stürzte mit einer Triumph Daytona 675R im Training in der Parabolika, wobei sie ihren schweren Verletzungen erlag.

TEXT für den Badischen Motorsport Club / BMC Hockenheim

Text : Chris Sass
Fotos : Torsten Karpf / Hockenheimring GmbH

 

„Darth Racer“ beim Brazzeltag 2018.

Genau die richtige Atmosphäre nutze Fotograf Torsten Karpf um „Darth Racer“ das Firmenfahrzeug von Sass MotorBlog in der Space Halle des Technik Museum Speyer abzulichten.

„Darth Racer“ eine Honda Fireblade (2017) SC77 mit ca 200PS und unter 200Kg mit einem optimalen Leistungsgewicht fühlt sich dieses Motorrad beim Beschleunigen an wie eine Rakete, so fühlt sich das Bike in der Space Halle des Technik Museum Speyers pudelwohl. Im Hintergrund sieht man den russischen Nachbau eines Spaceshuttles die „Buran“.

Ein Besuch im Technik Museum Speyer und Sinsheim lohnt also alle Male. Wo sonst kommt man so nah ein so großes Raumschiff.

Das Motorrad von Sass MotorBlog – „Darth Racer“ wird auch zum ersten Mal beim Brazzeltag am 12.05 und 13.05.2018 in Speyer mit dabei sein und auch in Aktion zu sehen sein.

Schaut beim Brazzeltag 2018 in Speyer vorbei, und wir versprechen Euch Ihr werdet mit Begeisterung 2019 wieder dabei sein.

Vielen Dank an das Technik Museum Speyer zur Verfügung stellen der Location.
Und vielen Dank an Fotograf Torsten Karpf für die coolen „spacingen“ Bilder.

 

NEW HONDA 2018 CB 1000R +

NEW 2018 HONDA CB 1000 R+ DISPLAY 2018 | SASS MOTORBLOG

Die neue Honda CB 1000 R+ ist das neue Nakedbike von Honda. Die „Plus-Variante“ aus diesem Video kommt mit mehr Ausstattung wie zum Beispiel mit einem Schaltautomat.

Kamera & Schnitt
Chris Sass

Musik: Splashdown by Oliver Michael – One Moment.

Folge uns auf :
https://www.youtube.com/c/sassmotorblog
https://www.facebook.com/sass.motorsport/
https://www.instagram.com/sass_motorsport/

SMB Costumbike Show 2017 | The Art of Racing

Costumbike Show 2017 | The Art of Racing

Chris Sass – Sass MotorBlog ist mit seinem Rennteam auf der Costumbike Show 2017 in Bad Salzuflen. Die Nitro Harley von Nitro Hunter ist dort Teil der Ausstellung „The Art of Racing“ zum gleichnamigen Buch vom Huber Verlag.

Das Buch ist hier erhältlich. 

 

 

Video & Schnitt – Chris Sass | Sass MotorBlog
Musik : Postmark Twain – Timing Is Everything

MAI – POKAL REVIVAL

Mai-Pokal-Revival, Motodrom Hockenheim, 11.-13. Mai 2018

Tradition wieder belebt

 

Vielen Motorradenthusiasten ist es noch bestens in Erinnerung – das traditionelle Mai-Pokal-Rennen in Hockenheim. In
den 50er-Jahren noch auf dem alten Kurs mit der legendären Stadtkurve am Feuerwehrhaus ausgetragen, fand die
Traditionsveranstaltung des BMC Hockenheim auf dem neu gebauten Motodrom ihre Fortsetzung. Alle bekannten
Spitzenfahrer und Weltmeister kamen in die badische Spargelmetropole, der unvergessene Rennleiter Wilhelm Herz hattealle Stars der Zweiradbranche am Start.

Es war die Zeit, als Deutschland noch geteilt war und es in der Bundesrepublik mit dem Nürburgring und Hockenheim nur
zwei permanente Rennstrecken gab. Im Zwei-Jahres-Turnus wurden der Große Preis von Deutschland auf den besagten
Strecken ausgetragen. Im Jahr ohne Weltmeisterschaftsstatus wurde die Veranstaltung als Mai-Pokal-Rennen ausgetragen.

Doch Ende des letzten und Anfang dieses Jahrhunderts wurde es still um diese Veranstaltung, wie auch um viele andere
ähnlich geartete Events. Die Grand-Prix-Stars starteten nicht mehr bei den gut bezahlten Inter-Rennen, sondern nur noch
bei den Grand Prixs. Die wachsende Anzahl der Weltmeisterschaftsläufe, der Kostendruck, trug mit zum Sterben der vielenInterrennen bei.

Doch mit dem 2018 wieder belebten Revival dieses bekannten Rennens in der einstmaligen Hochburg des Motorradsports
erinnert der BMC Hockenheim in Zusammenarbeit mit Klassik Motorsport an die glorreichen Zeiten in der badischen
Motorsport-Metropole. Die Klassik Trophy mit einem weiteren Wertungslauf der Serie 2018 wird mit allen Rennklassen
dabei sein: Die legendären und vom Grand-Prix-Sport verbannten Zweitaktklassen von 50 cm³ bis 500 cm³ sind ebenso am
Start, wie die Superbike- und Supersportmaschinen sowie die Seitenwagenklassen.

Dabei erinnern gerade die Fünfziger daran, dass es im Jahr 1959 der BMC Hockenheim war, der mit dem Moto-Cup eine
neue Rennklasse ins Leben rief. Einige Jahre später bekamen die „frisierten Mopeds“ der „Schnapsglasklasse“, wie sie
Anfangs abwertend nur genannt wurden, sogar den Weltmeisterschaftsstatus.

Ein reichhaltiges Beiprogramm mit Rennfahrertreffen, Treffen der Meister, Präsentationsläufen rundet den sportlichen Teil
ab. Einen Termin, den sich Rennfans nicht nur aus der Region jetzt schon vormerken sollten: Am zweiten Mai-Wochenende
zum Muttertag nach Hockenheim.

Wiederbelebte Tradion: Das Mai-Pokal-Rennen im Hockenheimer Motodrom erinnert an die
glorreichen Zeiten des Motorradsports.

 

 

Foto & Text : Klassik Trophy / BMC Hockenheim

Kawasaki eröffnet Sonderausstellung bei der RaceBikeCollection im Technik Museum Speyer

Kawasaki eröffnet Sonderausstellung bei der RaceBikeCollection im Technik Museum Speyer

Speyer, 27.11.2017
Seit ein paar Jahren gibt es bei der RaceBikeCollection im Technik Museum Speyer einige schöne Kawasaki-Motorräder zu bewundern.
Nun hat die deutsche Niederlassung der Kawasaki Motors Europe N.V. anlässlich der Händlertagung im Technik Museum Speyer die Ausstellung mit Kawasaki- Klassikern erweitert. 20 Motorräder zieren nun den eigens für Kawasaki neu gestalteten Ausstellungbereich. Ein überdimensionales Display erklärt in einemZeitstrahl die Firmengeschichte mit den Meilensteinen und den Highlights desjapanischen Konzerns.

Neben den Klassikern 900Z1, Z900, Z1000, Z1300, GPZ750 Turbo, GPZ1100 und 650 W2SS stehen auch modernere Modelle wie eine Zephyr 550 anno 1998 oder eine Z1000, Modelljahr 2003, in der Ausstellung. Ein absolutes Highlight ist die
schwarze Ninja H2R, Modelljahr 2015, die in einer Glasvitrine präsentiert wird.
Dieses 326 PS starke Topmodell (mit Ram-Air-Einsatz) trägt die Unterschriften der Motorrad-Weltmeister Toni Mang, Kork Ballington (Südafrika) und Jonathan Rea
(Großbritannien).
Da Rennsport zur DNA der Grünen gehört, dürfen die erfolgreichen Superbikes nicht fehlen. So präsentiert Kawasaki die GP1000RX von Andreas Hofmann, mit der der Schweizer 1985 Deutscher Meister wurde, und die ZXR750R von Jochen
Schmid, mit der der Backnanger den Meistertitel in der PRO SUPERBIKE 1995 gewann.

Garniert wird die Ausstellung durch einen spektakulären Rennumbau einer Vulcan S, der eigens für die Essenza-Rennserie vom Cruiser zum Racer umgebaut wurde.
Ein absolutes Einzelstück. Das Herz der Technik-Freaks wird erfreut durch die Schnittmodelle dreier Kawasaki-Motoren: W650, ZZR1100 und VN750.

Die Ausstellung, die dauerhaft in der RaceBikeColletion im Technik Museum Speyer gezeigt wird, wurde vom Leiter der deutschen Kawasaki-Niederlassung, Masatoshi Yoshioka, in Anwesenheit von geladenen 400 Gästen offiziell eröffnet.
Das Technik Museum Speyer hat 365 Tage im Jahr geöffnet, Montag bis Freitag, von 9:00 bis 18:00 Uhr.
An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist bis19:00 Uhr
geöffnet.

Text: Moto Motion International

Foto: Kawasaki

Masatoshi Yoshioka eröffnet gemeinsam mit RaceBikeCollection-Initiator Franz

Rau die Kawasaki-Ausstellung im Technik Museum Speyer.
Mehr Informationen unter:

http://speyer.technik-museum.de/de/race-bike-collection

http://racebikecollection.de/

https://www.kawasaki.de/de/products/pages/Kawasaki-
Historie_im_Technik_Museum_Speyer?Uid=089AUFsLCVpcW1hQCVxZXA1ZWlF
eW1FRDFAJUQleDgxbDA4

HONDA FIREBLADE SC 77 | SC PROJECT & AKRAPOVIČ TEST | SASS MOTORBLOG

In diesem Video testet das Team von Sass MotorBlog die Endschalldämpfer von Akrapovič und SC Project auf der neuen Honda CBR 1000 RR Fireblade SC 77 2017.

Kamera & Schnitt – Steffen Wagner
Kameraassistent & Co Moderator – Jens Bieger
Moderator & Testfahrer – Chris Sass
Motorradtechnik – Steffen Wagner

Werkstatt : www.bigpoint-speyer.de
Danke an den Geschäftsführer und
Eigentümer – Christian Treutlein

Musik :

Folge uns auf :
https://www.youtube.com/c/sassmotorblog
https://www.facebook.com/sass.motorsport/
https://www.instagram.com/sass_motorsport/

DarthRacer_Chris-Sass-Hockenheimring

Chris / Sass MotorBlog fährt auf dem Hockenheimring

Ich war ja schon eine Weile aus dem aktiven „Rennbusiness“ raus. Aber letzten Montag und Dienstag wollte ich es nochmal wissen. Da bin ich mit meiner neuen Honda Fireblade von Honda Vertragshändler Big-Point Speyer mit dem Star Wars Design von Lucas Design auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. UND … das Ergebnis!? Ich kann´s noch. 

Und hier noch ein paar mega geile Bilder von Torsten Karpf.
Danke Torsten. 

 

Sass MotorBlog bei der MOTO GP am Sachsenring 2017

MOTO GP hautnah.

Letztes Wochenende war ich Dank Big Point Speyer live und ganz nah am Geschehen der MOTO GP dabei. Wir waren Gast beim Kiefer Racing Team welches in der Moto2 mit den Fahrern Dominique Aegerter und Tarran Mackenzie an den Start gehen. Und mit weiteren 4 Fahrern im ADAC Northern Europe CUP auf MOTO3 Maschinen. Darunter auch Dirk Geiger der letztjährige Meister des ADAC N.E.C.

Ich hätte die Gelegenheit alle Fahrer zu treffen und mir Ihnen zu sprechen. Dominique kannte ich noch aus meinen aktiven Zeit im Motorsport. Damals sind Dominique und ich im ADAC Junior Cup unterwegs gewesen.
Auch war es sehr spannend die Menschen bei der Arbeit während der Trainings, Qualifikationen und der Rennen zu sehen.
Zudem ist es auch so sehr spannend als „Normalo“ mitten im Geschehen der MOTO GP zu stehen.

Vielen Dank an Big Point Speyer.

Seit gespannt ein kleines Video folgt.

Hier ein paar Bilder von der MOTO GP am Sachsenring 2017